Donnerstag, 28. Mai 2009

Du bist Deutschland

Gestern morgen, GA1 Lauftraining entlang eines Feldes, es fährt ein Renault Megane auf den Feldweg. Die Türen öffnen sich, zweimal 240 Pfund Lebendgewicht wälzen sich zu Fahrer- und Beifahrerseite aus dem Wagen. Die Heckklappe wird geöffnet, ein Schäferhund in die temporäre Freiheit entlassen, der Platz auf der Kofferraumladerampe vom männlichen Familienoberhaupt eingenommen, der Platz hinter dem Steuer vom weiblichen. Und jetzt? 2 Kilometer in meinem Lauftempo vor mir her. Der Hund immer am Heck des Pkw klebend, ich in Gedanken meine Schrotflinte suchend. Wie dekadend leben wir eigentlich unter dieser schützenden Käseglocke?!

Keine Kommentare: