Montag, 3. Mai 2010

LVZ-Fahrradfest

Gestern morgen war ich 8.40 Uhr schon wieder auf dem Weg in die Metropole an der Pleiße.
Der Start über die 20 km-Familientour beim LVZ-Fahrradfest sollte gemeinsam mit C., A. und M. beim Frühstück erwartet werden.

Gut gestärkt rollten wir 10.30 Uhr zum Fitness-Studio L.E. vital, dem wahrscheinlich größten Teamkontingent des Tages, um in der Gruppe rot beshirtet kurz vor dem Start 11.30 Uhr auf dem Augustusplatz einen tollen Farbakzent zu setzen.

Keine Angst, ich verabschiede mich nicht von den langen Solotouren, oh nein, das wird nicht passieren. Bin aber kein Spielverderber und leiste meinen Beitrag für einen guten Zweck. Der gute Zweck war ein Grillgutschein in Höhe von 500 Euro für die größte Team-Gruppe.

Ausgerüstet mit je einem blauen LVZ-Heliumballon konnten wir uns nach dem Startschuss nicht mehr aus den Augen verlieren (und in der Tat waren wir fast allein mit dieser Idee), auch dann nicht, wenn ich mal wieder - hackenschlagend - nach netten Fotomotiven Ausschau hielt.

PS: 4300 Starter, 1300 mehr als im Vorjahr, versammelten sich auf dem Augustusplatz und gingen über Distanzen von 20 bis 115 km an den Start. Die LVZ schreibt:
"Als um 10 Uhr der Startschuss für das erste Rennen des Tages über 115 Kilometer fiel, war der Augustusplatz für einen kurzen Moment menschenleer." (LVZ online)

Tsss, "Rennen". Es war ein schönes Familienfest ohne Leistungsdruck. In diesem Jahr.









Keine Kommentare: