Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ironman World Championship 2013 - Kailua-Kona, Hawaii

Edit (12.10.13, 18.30 Uhr): Der Hessische Rundfunk überträgt kommende Nacht zwischen 0 Uhr und 4 Uhr live aus Hawaii.

LIVE-Blog Kona 2013

Am Samstag, dem 12. Oktober findet die 37. Auflage (1982 gab es zwei Rennen) des wohl bekanntesten Ironmans statt. Über 2000 Athleten, darunter 207 Deutsche, werden sich auf die 226 km lange Strecke begeben. Die schnellsten von ihnen benötig(t)en dafür 8:03:56 h (Männer-Rekord) bzw. 8:54:02 h (Frauen-Rekord). Craig Alexander - dreimaliger Hawaii-Sieger - greift heuer nach seinem vierten Titel. Und das mit 40 Jahren (!).

Dass man auch mit 45 noch Ironman-Rennen gewinnen kann, bewies eine Frau im vergangenen Jahr. Natascha Badmann stieg im April nämlich auf das Siegerpodest in Südafrika. In diesem Jahr hofft die Schweizerin auf ihren siebten (!) Sieg in Kona. Wahnsinn.

Beide, sowohl Craig als auch Natascha, könnten jedoch die Kinder des Deutschen Georg von Schrader sein. Der Weltmeister in der AK 75 aus 2012 (12 Gegner) nimmt am kommenden Wochenende zum 15. Mal (!!!) an den Triathlon-Weltmeisterschaften teil. Mit einer Zeit von 14:30:56 h war er 2 Stunden und 15 Minuten schneller als der älteste Teilnehmer des Feldes - Lew Hollander, 82.

Der erste deutsche Gewinner auf der Insel heißt seit 1997 übrigens Thomas Hellriegel; 2004 und 2006 konnte Normann Stadler den Triumph gleich zweimal geniessen und sich mit dem Lorbeerkranz krönen.

Die zwei derzeit besten deutschen Triathleten sind Brüder: Andreas und Michael Raelert (aka die Raelert-Brothers). Andreas schrammte in den vergangenen 4 Jahren immer knapp am Sieg vorbei, sein Bruder Michael ist nach 2011 leider erneut vom Verletzungspech geplagt und muss das Rennen wieder vom Streckenrand aus verfolgen. Die folgende Doku begleitet die zwei ein Jahr lang während der Vorbereitung auf das Saison-Highlight im Oktober 2011. Man bekommt Einblicke in das Privatleben der beiden, Antworten auf die Frage nach der Motivationsquelle und lernt so den Alltag von Profisportlern aus nächster Nähe kennen.
"Die Tage, an denen ich keine Einheit absolviere, kann ich an zwei Händen abzählen - inklusive Urlaub." (Andreas Raelert im verlinkten Video)


Keine Kommentare: