Freitag, 18. Oktober 2013

Tag der offenen Tür im Kraftwerk Lippendorf | 21.09.2013

Alle 3 Jahre lädt das Braunkohlekraftwerk Lippendorf, 15 km südlich der Stadt Leipzig gelegen, zu einem Besuch seines Geländes incl. der Aussichtsplattformen auf den 163 m hohen Kesselhäusern ein. Führungen sind jedoch auch unabhängig von diesen Tagen möglich. Setzen Sie sich dafür am besten mit dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit vor Ort, Lutz Dornberg, in Verbindung:
Öffentlichkeitsarbeit Kraftwerk Lippendorf
Tel.: 034342 / 22 611
E-Mail: lutz.dornberg@vattenfall.de
Infos zum Standort bietet Wikipedia en masse, weshalb ich im Folgenden lediglich ein paar Kernparameter kommentarlos in den Raum stellen und anschließend die Fotos sprechen lassen möchte.

Fakten zum Kraftwerk

In Betrieb seit: Juni 2000
Betriebszeit: 40 Jahre (Minimum)

Bruttoleistung: 2 Blöcke mit je 930 MW
Nettowirkungsgrad: 42,5 %
Bedarf an Rohbraunkohle in pro Tag/Monat/Jahr: 26.000 t / 800.000 t / 10 Mio. t
Klärschlamm-Mitverbrennung: 320.000 t/a (das "spart" ca. 40.000 t Kohle)

Dampferzeuger: 2.420 t/h
Turbinen: je 51 m lang, 3.000 RPM, 670 kg Wasserdampf/s

Kühltürme: 2 | Höhe: 174 m | Kühlwasserdurchsatz: 86.400 m³/h

Ins Netz eingespeiste Spannung: 400 kV

Emissionen pro Jahr (in 2011):
CO2: 10,9 Mio. t
Schwefeldioxide: 11.800 t
Stickoxide: 7.330 t
Feinstaub: 145 t
Hg und Verbindungen: 0,6 t

Versorgung: Stadt Leipzig (Fernwärme), Süddeutschland (Strom)

www.vattenfall.de
Das Mitteldeutsche Braunkohlerevier

Die Schaltwarte.

[Die Panoramen können gern bis zu einem max. Format von ca. 300 cm x 100 cm (bei 150 dpi) zum Selbstkostenpreis erworben werden. Auf Wunsch natürlich ohne Farbverfremdung. :-)]

Im Turbinenhaus.

51 m, 3000 RPM - eine der 2 Kraftwerksturbinen mit einer Leistung von 930 MW.

Das Turbinenhaus von außen. Die Grafik stellt einen Querschnitt des Turbinenkörpers dar.

Oben...
...und unten.


Das Gelände von DOW Chemical in Böhlen.

Leipzig mit City-Hochhaus.


Blick nach Norden.



Blick nach Nordosten.

Nordosten.


Im Vordergrund: Die Gipsverarbeitung aus der Rauchgasentschwefelung. Dahinter: Eines der sanierten Auflandebecken bei Gaulis.







Der Kühlturm in Betrieb...

...und außer Betrieb.





Danger: HIGH VOLTAGE!






DIASHOW
(Zum Start klicken.)

Keine Kommentare: