Freitag, 1. November 2013

Der Sternenhimmel im November | 2013

+++Die von mir für die jeweilige Jahreszeit vorgestellten sichtbaren Sternbilder, ihre Position am Himmel sowie Angaben zu Mond, Planeten und Sonne beziehen sich - sofern nicht anders angegeben - auf einen Beobachterstandort von 51° Nord und 12° Ost.

Als Unterstützung beim schnelleren Auffinden der Sternbilder empfehle ich den Kauf eines kleinen Himmelsführers mit beigefügter drehbarer Sternkarte. Dieses praktische Hilfsmittel misst meist nicht mehr als 10 cm im Durchmesser und findet Platz in jeder Jacken- oder Handtasche.+++

Der mitteleuropäische Sternenhimmel in der ersten Novemberhälfte um 22 Uhr.

[Link zur Generierung von Sternkarten für das ganze Jahr]

[Der Sternenhimmel im ... 2012]

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

[Der Sternenhimmel im ... 2013]

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Süden.
Es hilft alles nichts, der Sommer ist vorüber. Zwar steht das Sommerdreieck um 19 Uhr jetzt noch hoch im S, bereits um 23 Uhr ist jedoch bereits ein Großteil des Adlers verschwunden.

Wer wie der Autor ein Freund der Jahreszeiten ist, der lernt allerdings auch die Vorzüge kürzerer Tage und längerer Nächte zu schätzen: Kalte, klare Luft; Stille in der Natur; relativ früher Beobachtungsbeginn; knackendes Kaminfeuer zur Erweckung fröstelnder Zehen und Ohren...

Schwan und Sommerdreieck.

Ein Wintersternbild fällt wohl jedem sofort ein - Orion.

Der O-Himmel mit Zwillingen, Stier und Orion um 22 Uhr.

Der Himmelsjäger beherrscht gemeinsam mit den Zwillingen den Osthimmel ab 22 Uhr. Im oberen Teil sehen wir die beiden Schultersterne Beteigeuze ("Schulter", links) und Bellatrix ("Kriegerin", rechts), darunter stehen drei Sterne aus unserer Perspektive in einer Reihe - sie werden als Gürtelsterne (Alnitak, Alnilam und Mintaka) oder Jakobsstab bezeichnet. Die zwei Fußsterne heißen Saiph ("Schwert des Riesen", links) und Rigel ("Fuß", rechts). Bevor es wieder zurück ins Warme geht, sollte man aber mindestens bis 1 Uhr Geduld aufbringen, denn dann findet sich das vollständige Wintersechseck exakt im SO, mit dem Band der Milchstraße in seiner Mitte. Wunderschön.

Das Wintersechseck - ab 1 Uhr vollständig sichtbar.
Vorschläge für Merksätze zu den Sternen des Wintersechsecks
(Kapella, Aldebaran, Rigel, Sirius, Prokyon, Pollux):

Kleine Ansammlung Riesiger Sterne Produziert Plasma.
Kinder Aus Reichen Sippen Provozieren Paparazzi.
Künstler Aller Richtungen Sind Potentielle Provokateure (Chinas).
Kluger Anwalt Regelt Sehr Professionell Probleme.
...
Im W und NW können bis circa Mitternacht neben Schwan, Leier und Adler die Sommersternbilder Füllen, Delphin, Pfeil, Füchschen sowie Teile des Herkules beobachtet werden. Der Große Wagen im N durchläuft gegenwärtig den tiefsten Punkt seiner Jahresbahn, während die Kassiopeia hoch über ihm fast noch im Zenit steht.

Die Milchstraße zieht im O über den Horizont herauf und verläuft durch Orion, Zwillinge, Fuhrmann, Perseus, Kassiopeia, Kepheus, Schwan und Adler zum W-Horizont.

Die Milchstraße.

Sie wollen wissen, wann man die Planeten, Sternbilder und andere Himmelsobjekte wo sehen kann? Dann testen Sie doch einmal das Open Source-Programm Stellarium. Viel Spaß beim Entdecken!

[Die gezeigten Bilder sind allesamt Screenshots aus Stellarium. Man findet in jedem Bild unten eine Statusleiste mit Beobachterstandort, Blickrichtung, Datum und Uhrzeit.]

[Übersicht zu den Sternbildern]

PS: Vom 10. bis zum Monatsende ist wieder Leoniden-Zeit. Die Sternschnuppen haben ihren Radianten im Sternbild Löwe und sind Bruchstücke des Kometen 55 P/Tempel-Tuttle, ihr Maximum fällt auf den Zeitraum 17. bis 19. (heuer leider getrübt vom Vollmond).

Mond im November

Neumond: 3. November
Halbmond: 10. November
Vollmond: 17. November
Halbmond: 25. November

Den Goldenen Henkel kann man am 13. November zwischen 15 Uhr und 17 Uhr sehen.

Mondbegegnungen:

Spica --> Bedeckung am 2. November ab 6.30 Uhr für 45 Minuten / 29. + 30. ab 5 Uhr
Venus --> am 6. November bis ca. 18.15 Uhr
Mars --> am 27. November ab ca. 1.30 Uhr
Jupiter --> am 21. November ab 20 Uhr in den Zwillingen

Planeten im November

Merkur --> vom 15. bis 26. November jahresbeste Morgensichtbarkeit ab 6 Uhr im OSO
Venus --> in der Abenddämmerung bis etwa 18.15 Uhr im SW
Mars --> ab ca. 2 Uhr im SO
Jupiter --> ab ca. 20.30 Uhr in den Zwillingen
Saturn --> vom 25. November an für ca. 40 Minuten im SO
Uranus --> jede Nacht bis etwa 2 Uhr im Sternbild Fische
Neptun --> jede Nacht (schon mit einem Fernglas) bis etwa 23 Uhr im Sternbild Wassermann

Enge Begegnung von Merkur und Saturn am 26. November um 7 Uhr.

Sonne im November

Die Mittagshöhe der Sonne nimmt um über 7° ab, die Tage werden in diesem Monat um 1:27 h kürzer.

Sonnenaufgang 1. November: 7 Uhr
Sonnenuntergang 1. November: 16.47 Uhr

Sonnenaufgang 30. November: 7.48 Uhr
Sonnenuntergang 30. November: 16.08 Uhr

Die Zeitgleichung erreicht am 3. November ihr zweites jährliches Maximum. Am 11. Februar gingen die Sonnenuhren um 14 Minuten "nach", am 3. November gehen sie um 16 Minuten "vor". Ergo steht die Sonne aktuell gegenüber der mittleren Ortszeit 30 Minuten früher im S als im Februar - bis Anfang Januar wird sich der Sonnenaufgang immer mehr verspäten.

[Die Zeitgleichung]

Keine Kommentare: