Dienstag, 3. August 2010

German Flatlands 2010

06.08.2010 - Tag 5, kein Task mehr

Heute blieb das "Wunder des Flämings" - denn auch zum Mittag hatte sich die Wolkendecke trotz viel Regens im übrigen Deutschland nur unmerklich gelichtet - aus. So waren einige weitangereiste Piloten sicher nicht traurig darüber, die Absage eines möglichen letzten Tasks und stattdessen den Termin für die Siegerehrung um 11.30 Uhr zu vernehmen. Leider war der Termin für die obligatorische Liveband und das Asterixsche Wildschweingrillen auch auf den heutigen Freitag gelegt worden :-(. So musste ich leider zusammen mit den schon abgefahrenen Piloten passen und stattdessen auf der Autobahn in Richtung Süden dem Regen entgegen rollen...

Ein grauer Morgenhimmel
Janka bei der Siegerehrung
Die Platzierten der LM Ost 2010
Die Platzierten der Flatlands 2010
See you all in 2011
05.08.2010 - Tag 4, Task 3

Es ist 0.12 Uhr am frühen Morgen des 06.08.2010. Die Bilder des Tages wurden gesichtet, der Magen gefüllt und der Frust verdaut. Nun, kein richtiger Frust, eher so ein Gefühl des Hättste-besser-machen-können.

Beim zweiten Start ging über der Kartbahn was, dann versetzt worden über den Wald und das Ding verloren. F***, schon wieder landen? Cool down, schau auf die anderen Schirme in deiner Nähe, entspann dich. Hatte mir als Notlandeplatz bereits den Sportplatz der ehemaligen Heeresfliegerschule herausgepickt, als sich plötzlich bei ausgefahrenem Fahrwerk doch wieder das Vario meldete. Ich muss dazusagen: Wir hatten 8/8 Cu mit kleinen Löchern, die sofort für Liftbetrieb sorgten.

Also versucht im Lift zu bleiben, diesen aber bei 800 m NN dann durch eine unbewusste Fehlentscheidung wieder verloren. War wohl zu sehr auf die Flugrichtung NW aus, um den Bartversatz nach N zu beachten. Tja, einmal raus, heißt es: neues Loch suchen. Lesen jetzt Kinder mit? Um diese Zeit nicht mehr ;-). Zurück zum Flug. Da gab es noch einen Windpark in Flugrichtung (also gen WP 1) - zog leider nicht durch. Und dann war der Wald auch schon wieder zu Ende und landbare Felder tauchten auf. Das Saufen wurde schwächer, es ging in einen Nullschieber über, der aber nur für zwei, drei Kreise reichte. Och menno. Na immerhin raus aus dem Zylinder...

Am Ortsrand von Bardenitz feierte eine Rentnergruppe den Hochzeitstag von zweien aus ihren Reihen. Ich wurde von der Kremsercombo zu Kaffee und Heidelbeerkuchen eingeladen, durfte von der Faszination des lautlosen Fliegens berichten und mich gut umsorgt fühlen. Hach ja, die Menschen und ihre Beziehungen untereinander.

Zurück bin ich - nachdem kein Schw*** einen Gleititramper mitnehmen wollte - zu Fuß durch den ehemaligen militärischen Sperrbezirk und heutiges NSG Forst Zinna zurück zur B102 gelaufen, von wo mich Franky schließlich abholte.

Guten Morgen
Briefing zum 3. Task
Der 3. Task
www.aircross.eu
Chillout vor dem Start
Airborne
Zwei PS
:-)
Da ist die Welt noch in Ordnung
Er lebt draußen...
Wölfe?
Leben im Sterben
Schlagbaum
Wir befinden uns hinter eine Okklusion und vor einer Kaltfront, die aktuell von Niedersachsen her ein Regengebiet in unseren Raum befördert. Am Boden weht der Wind mit 15 km/h aus SO - weshalb wir heute den Startplatz wechseln müssen - und in der Höhe mit 20 bis 25 km/h aus S. Taskbriefing ist in 20 Minuten (11.30 Uhr) am Startplatz Mitte. Unsere fleißigen Helfer haben schon die Winde aufgebaut und schleppen die ersten Freiflieger des Tages in den fast ungetrübt blauen Himmel (lediglich ein paar hohe Cirren stören den Eindruck).

Viele Grüße vom Team Neuseenland aus dem Alten Lager!

Video Task 3:



04.08.2010 - Tag 3, Task 2

Moin. Heute steht eine 91-km-Aufgabe auf dem Taskboard, immer entlang des Berliner Luftraums und geschoben vom 25er-SW-Höhenwind. Drückt mir die Daumen...

Task 2 am dritten Tag
Die Wendepunkte aus der Luft
Es ist 23.24 Uhr und ich sitze mal wieder am Rechner, um die zwei Follower dieses Blogs auf dem Laufenden zu halten ;-). Späßle (wo ich gerade dabei bin: mit den Kraichtalern zu babbeln ist immer wieder eine Ohrenweide). Was gabs denn heute so: Also da wären 3 Starts von mir, vor dem dritten 2 Abbrüche infolge 90° Seitenwinds mit Rückenwindkomponente, keiner im Ziel, Thomas auf Platz 8 der Tageswertung, ich zusammen mit Frank und Torsten immerhin in der Minimumdistanz gelandet.

Hans hatte heute auch Pech
Schleppstart
Erste Außenlandung
Zweite Außenlandung
Spiele beim Warten
Wir zwei
*träum* zum zweiten
Video Task 2:



03.08.2010 - Tag 2, kein Task

Jetzt bin ich schon zwei Tage im Alten Lager und habe immer noch keinen Eintrag im Blog hinterlassen. Sträflich sträflich. Dabei gibt es doch schon ein bissl zu berichten. Zum Beispiel, dass wir gestern trotz Regens am Vormittag ab 14 Uhr einen Task (41 km im Dreieck) fliegen konnten oder dass ich während dieses Tasks den ersten Wendepunkt erreicht habe :-). Yeah, kleine Strecke, große Freude. Vielleicht wäre es besser gewesen, nach dem ersten Start wieder einzuladen, weil die späteren Starter allesamt bis auf 1500 m NN aufdrehen konnten (während ich bei 700 m gedeckelt schien) und somit locker die zweite Wende geknackt haben. Vielleicht, vielleicht. Schwamm drüber. Zumindest hat sich mein "Kampf" (ja ja, war keine Absicht) gelohnt ... und einen Flugfehler werde ich sicher nicht wiederholen - Windparks sind Abrisskanten (aber nur an der richtigen Stelle).

Flug Task 1: klick.
Video Task 1:



 
Erstes Briefing
Erster Start
*träum*
Kopflos?
Mein Mädel ist gelandet
Abends im NO
Auch Ameisen wollen nur das eine
Das beste Helferteam der Welt!
Spielzeug für Regentage
Schleppzwerg
Ohne Seile
Asphaltierte Wildnis
Gleichschritt
Neue Leinen für den U4

Keine Kommentare: