Donnerstag, 15. Oktober 2009

Nimm 2

So könnte auch ein Werbespruch der Pharmaindustrie lauten (die süßen gelben Lutschpastillen sind aber allemal besser!). Aus dem Familienalltag kenne ich die verlockende Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln - Vitamin-C-Präparate logischerweise in der aktuell wechselhafteren Jahreszeit allen voran - auf die Menschen, versprechen sie doch eine perfekte Abdeckung all unserer nutritiven Ansprüche. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat zur Thematik hier einige Informationen zusammengestellt. Einleitend heißt es da schön: "Verbraucher müssen nicht nur vor möglichen gesundheitlichen Risiken, sondern auch vor Irreführung geschützt werden".

Aus eigener Erfahrung ist der Ärger bekannt, den es verursacht, wenn anstatt einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung aus zweifelhaften Gründen zu industriellen Helferlein gegriffen wird; nach dem Motto: Das Obst verschimmelt auf dem Stuben-Präsentierteller und neben dem Morgenkaffee (noch so ein unverzichtbares Inventar des deutschen Frühstücks) steht das tägliche Vitaminpräparat.

Bitte nicht falsch verstehen: Krankheitsbedingt oder während der Schwangerschaft kann es sehr sinnvoll und wichtig sein, seine Ernährung zu ergänzen! Selbstverständlich. Jedoch darf die Frage in den Raum geworfen werden, warum gesunde, junge Menschen Geld für Präparate ausgeben, deren Inhaltsstoffe (obendrein viel billiger) ebenso in einer vielseitigen Ernährung stecken (und deren Nutzen nicht in allen Fällen bewiesen ist)?

Ich bin ein wenig vom Weg abgekommen, denn eigentlich wollte ich euch das zeigen:

Bei einer Recherche zum Blasenkrebs bin ich zufällig über das Portal "Lifeline" (www.lifeline.de) gestolpert. Tja, ganz nett, Rubriken von Expertenrat über Hausapotheke bis hin zur Arztsuche. Selbstlose Verbraucherhilfe? Klingelklingelklingel, aufstehen! Bei einem Klick auf das Impressum gelangt man zur "bsmo GmbH" und deren Kunden sind? Ähmm, viele: Bayer, Novartis, Sanofi-Aventis, GlaxoSmithKline,...

Bleibt gesund, liebe Leute, und kommt alle gut durch diesen Herbst/Winter!

Keine Kommentare: