Samstag, 11. Oktober 2014

Ironman World Championship 2014 - Kailua-Kona, Hawaii

[Der Hessische Rundfunk überträgt kommende Nacht zwischen 23.55 Uhr und 3.30 Uhr live.]

LIVE-Blog Kona 2014

Am heutigen Samstag, dem 11. Oktober findet die 38. Auflage (1982 gab es zwei Rennen) des wohl bekanntesten Ironmans statt. 2247 Athleten, darunter 169 Deutsche (12 aus Mitteldeutschland: Beucha, Cottbus, Dresden, Erfurt, Leipzig, Magdeburg, Merseburg, Nordhausen, Pulsnitz, Radebeul) werden sich auf die 226 km lange Strecke begeben.

Die schnellsten von ihnen benötig(t)en dafür 8:03:56 h (Männer-Rekord) bzw. 8:54:02 h (Frauen-Rekord). Craig Alexander - dreimaliger Hawaii-Sieger - greift nach seinem vierten Titel, doch ein Deutscher ist objektiv betrachtet wohl der heißere Anwärter auf den Sieg. Erst seit 4 Jahren startet der 30-Jährige auf der Langdistanz, doch bereits in dieser relativ kurzen Zeit gelangen ihm beachtliche Leistungen: 180 km-Langdistanzweltrekord im Radfahren (2010: 4:14:07 h), 2012 Ironman 70.3-Weltmeister und Platz 4 bei seiner Hawaii-Premiere, 2013 Ironman 70.3-Weltmeister und Platz 3 auf Hawaii, 2014 Platz 1 beim Ironman Germany in Frankfurt und Europameister - Sebastian Kienle!

Dass man auch mit 45 noch Ironman-Rennen gewinnen kann, bewies Natascha Badmann. Im April 2012 stieg sie nämlich auf das Siegerpodest in Südafrika.

In diesem Jahr hofft die Schweizerin auf ihren siebten (!) Sieg in Kona, muss dafür aber an der dort seit 2009 regelmäßig auf's Podium laufenden 33-jährigen amtierenden Weltmeisterin Mirinda Carfrae aus Australien vorbei.

Walter Lehr aus Mühlheim ist mit 75 Jahren der älteste deutsche Teilnehmer; Georg Schrader, der Weltmeister in der AK 75 aus 2012, steht nach 16 Teilnahmen nicht mehr auf der Starterliste. Mit einer Zeit von 14:30:56 h war er damals 2 Stunden und 15 Minuten schneller als der auch in diesem Jahr wieder älteste Teilnehmer des Feldes - Lew Hollander, 84 (25. Start auf Hawaii!!!).



Der Autor bei seiner Triathlon-Premiere im Sommer 2009.
Der erste deutsche Gewinner auf Big Island heißt seit 1997 übrigens Thomas Hellriegel; 2004 und 2006 konnte Normann Stadler den Triumph gleich zweimal geniessen und sich mit dem Lorbeerkranz krönen.

PS: Ein gewisser Christian Müller lief 2012 als 24. mit 8:54:17 h ins Ziel und wurde Ironman-Weltmeister aller Altersklassen.

Jan Frodeno
Sebastian Kienle
Andreas und Michael Raelert aka Raelert-Brothers
Faris Al-Sultan
Maik Twelsiek

Keine Kommentare: